AGB von VoLo-Media

Stand Juni 2010..........

..........................................................


§ 1 Angebote

Alle Angebote sind stets freibleibend.
Sollten einzelne Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein,
so bleiben die übrigen Regelungen unberührt.
Unser Datenschutzbestimmungen sind Teil dieser AGB.


§ 2 Gewährleistung

Gewährleistung: Der Kunde ist verpflichtet, offenkundige Leistungsmängel unverzüglich zu rügen, andernfalls entfallen sämtliche Leistungsrechte. Die Leistung gilt in jedem Falle als genehmigt, wenn die Rüge nicht binnen 3 Tagen nach Übergabe des Leistungsgegenstandes bei uns eingegangen ist. Bei begründeter und rechtzeitiger Rüge von Leistungsmängeln kann der Kunde nach seiner Wahl, soweit dies technisch möglich ist, Nachbesserung oder Ersatzlieferung verlangen. Schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl, hat der Kunde Anspruch auf angemessene Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages. Schadensersatzansprüche wegen Gewährleistungsmängel sind ausser im Fall des Fehlens zugesicherter Eigenschaften ausgeschlossen; im übrigen gilt Ziffer 9. Eine Gewährleistungsrüge ist nur dann begründet, wenn unsere Leistung mit solchen Fehlern behaftet ist, die ihre Tauglichkeit zu der vertraglich bestimmten Verwendung aufheben oder nicht unerheblich beeinträchtigen. Zum Zweck der Prüfung von Mängelrügen ist der Kunde zur vorübergehenden Überlassung sowohl des von uns hergestellten Leistungsgegenstandes wie auch des Ausgangsmaterials verpflichtet. Eine Haftung für Mangelfolge- und Begleitschäden ist ausgeschlossen, soweit nicht eine von uns gegebene Zusicherung gerade den Schutz vor solchen Schäden bezwecken sollte.
Wir dürfen die Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen verweigern, solange der Kunde wegen eines Leistungsmangels einen unverhältnismässig hohen Anteil der geschuldeten Leistungsvergütung einbehält. Bei in Ausnahmefällen verwendetem Bandmaterial vom Kunden keine Gewährleistung. Schmalfilme und Dias können Kratzer und/oder festsitzende Staubpartikel sowie andere Verschmutzungen aufweisen. Diese werden bei der Abtastung mit auf Video übertragen und stellen keinen Leistungsmangel dar, dies gilt ebenso für Unschärfen, Unter- und Überbelichtungen des Film/Video-Ausgangsmaterial. Bei Durchnummerierung von Videokassetten, Schmalfilmen und Dias durch den Kunden, keine Gewährleistung auf richtige Reihenfolge. Bei Textangaben durch den Kunden, keine Gewährleistung bei Schreibfehlern.
VoLo-Media schließt eine Gewähr- und Garantieleistung insbesondere bei Hardware aus.
Garantieleistungen für Hardware wird die AGB des Zulieferers einer Fremdrma zugrunde gelegt, und nur dessen Garantieleistungen haben Bestand und kann VoLo-Media.de an den Käufer weitergeben bzw. diese Leistungen anbieten. Die nötige Abwicklung erfolgt nur über den Hersteller der defekten Hardware.
VoLo-Media.de schließt auch Ersatzleistungen für Hardwareausfall aus.


§ 3 Vertragsabschluss

Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn eine Bestellung oder Auftragserteilung von VoLo-Media bestätigt wurde. Es gilt der Preis, der zum Zeitpunkt der Bestellung gültig ist, als akzeptiert, oder vereinbart ist. Eine separate Auftragsbestätigung erfolgt in Form einer Kopie die alle Punkte des festgemachten Vertrages beinhalten. Für alle Rechtsbeziehungen gilt ausschliesslich deutsches Recht. Wir erfüllen den Auftrag des Kunden nach unserer Wahl selbst oder durch Dritte. Sämtliche Leistungen erfolgen für Rechnung des Kunden. Wir sind berechtigt, in zumutbarem Umfang auch Voraus- und Teilleistungen zu erbringen; insoweit ist der Kunde jeweils zur Abnahme verpflichtet. Auf Verlangen hat der Kunde die erbrachten Leistungen, auch Teilleistungen und deren Empfang schriftlich zu bestätigen. Der Kunde ist verpflichtet, sämtliches für die Leistungserfüllung erforderliche Material ausschliesslich bei uns zu beziehen, soweit nicht Entgegenstehendes vereinbart ist. Im Falle höherer Gewalt und sonstiger unvorhersehbarer, aussergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände verringert sich, wenn wir an der rechtzeitigen Erfüllung unserer Verpflichtung gehindert sind, die Leistungsfrist in angemessenem Umfang. Wird durch die genannten Umstände die Lieferung oder Leistung unmöglich oder unzumutbar, so werden wir von unserer Leistungspflicht frei. Sofern die Leistungsverzögerung länger als zwei Monate dauert, ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Verlängert sich die Leistungszeit oder werden wir von der Leistungsverpflichtung frei, so kann der Kunde hieraus keine Schadensersatzansprüche herleiten. Auf die genannten Umstände können wir uns nur berufen, wenn wir den Kunden unverzüglich benachrichtigen. Bei Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt, Verkehrsstörungen und Verfügungen von hoher Hand sowie sonstige von VoLo-Media nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadensersatzanspruch gegen uns erhoben werden.


§ 4 Nutzungsrecht

Ein Template darf nur für einen Domainnamen (Domain oder URL) verwendet werden. Wenn eine Homepagevorlage auf mehreren Domains benutzt werden soll, muss sie nochmals gekauft werden. Sollten jedoch mehrere Domainnamen auf eine einzige Website zeigen, so muss das Template nicht noch einmal gekauft werden.
Es dürfen keine Teile des Templates für andere oder eigene Webseiten benutzt werden.
Der Käufer darf Änderungen am Design vornehmen.
Mit dem Kauf einer Homepagevorlage (Template) erhalten Sie kein alleiniges Nutzungsrecht daran.
Dieses bleibt bei VoLo-Media. Der Kunde verpflichtet sich, bei allen Produktionen, die durch uns hergestellt sind, im Titelvorspann oder -Nachspann unser Firmenzeichen (Logo) anzugeben.


§ 5 Vertrag mit Dritten

Bei Vertragsabschlüssen zwischen VoLo-Media.de und den vertraglichen Providern bzw. Internetdienstleistern gilt auch automatisch die AGB dessen Providern. Die wir sodann mit in unseren Vertrag übernehmen. Sodass auch eine Bindung und Laufzeit dessen AGB für VoLo-Media.de und den Abschließenden bindent ist. Selbst bei Storniering sind die Kosten und die AGB des Providers somit des Dritten Partners für die Laufzeit des Inhalts der AGB, jedoch mindestens für 12 Monate zu tragen.


§ 6 Rücktritt

Eine Stornierung des Auftrages ist jederzeit per E-Mail oder schriftlich möglich, sofern die Zahlung noch nicht eingegangen ist. Im Falle einer Stornierung behalten wir uns jedoch 25% des Auftrages als Kosten ein bzw. fordern diese zurück. Sind jedoch schon Teile des Auftrages an den Auftraggeber übergegangen, werden entsprechend diese gesamten Kosten fällig, und sind nach Rechnungserhalt sofort fällig. Ein eventueller Rücktritt ist nur innerhalb von 10 Werktagen nach Auftragserteilung möglich, sofern mit der Leistungserbringung noch nicht begonnen wurde. Wir sind in diesem Fall berechtigt eine Unkostenentschädigung von 30 % des Auftragswertes sowie eventuell entstandener Fahrt- und anderer uns entstandener Kosten in Rechnung zu stellen. Für eingereichtes Film/Videomaterial, Dokumente , Druckunterlagen etc. bei Verlust oder Beschädigung nur Materialersatz (gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit). Die Arbeiten werden nur 3 Monate aufbewahrt. VoLo-Media behält sich das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn falsche Angaben über die Kreditwürdigkeit des Kunden gemacht wurden oder die Zahlungsunfähigkeit des Kunden aufgrund objektiver Gründe angezweifelt werden muss. Geöffnete Software sowie zugekauftes Material und Software, ist vom Umtausch ausgeschlossen.


§ 7 Weiterverkauf

Das erworbene Template darf - weder verändert noch unverändert - in keiner Form weiter veräußert werden, weder auf Disketten, CDs, sonstigen Datenträgern, noch zum Download angeboten werden; egal ob kostenlos oder kostenpflichtig. Einzige Ausnahme: das Template wird als Grundlage für einen Kundenauftrag zur Gestaltung einer Internetpräsenz erworben. Aber auch dann gilt nur die Nutzung auf einer Domain gemäß §4.


§ 8 Copyright

Das Copyright von VoLo-Media.de, darf weder verletzt noch gelöscht werden. Die Firma VoLo-Media.de behält sich vor, solche Copyright-Verletzungen gerichtlich zu verfolgen. Selbst das Entfernen von Brandings oder Wasserzeichen in Bildern verletzt das Copyright. Weiterhin entscheidet VoLo-Media, in welchem Bereich einer Website das Copyright platziert wird.


§ 9 Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Rockenhausen, soweit nichts anderes vereinbart ist.
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen nicht rechtswirksam sein, so wird die Rechtwirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine angemessene Regelung gesetzt werden, die der ursprünglichen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt.


§ 10 Zahlung

Die Zahlung ist sofort nach Erhalt der vertraglich festgelegten Arbeiten fällig. Bei aufwendigen Animationen und Trailern, die eine längeren Zeitraum bis zur Erstellung benötigen, behalten wir uns vor, vor Beginn und Ausführung eine Anzahlung von 25% der vertraglichen Summe in Vorkasse zu nehmen. Wir sind berechtigt, bereits vor Leistungsbeginn eine angemessene Vorauszahlung zu fordern, die bei Leistungsvollendung und Ablieferung auf den zuletzt fälligen Teil des Gesamtvergütungsanspruches zu verrechnen ist. Für Voraus- bzw. Teilleistungen können wir jeweils die entsprechenden Vergütungen einfordern. Hat der Kunde einen Vorschuss oder eine in Rechnung gestellte Vergütung für Voraus- bzw. Teilleistungen nicht gezahlt oder sind Schecks bzw. Wechsel nicht eingelöst worden, sind wir berechtigt, unbeschadet weitergehender Ansprüche den Beginn bzw. die Fortsetzung unserer Leistung bis zur Erfüllung unserer Vergütungsforderung zurückzuhalten und für jede künftige Teilleistung Vorschusszahlung zu fordern.


§ 11 Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung

Wir behalten uns das Eigentum an allen Leistungsansprüchen bis zur vollständigen Bezahlung aller gegenwärtigen sowie der künftigen Forderungen einschliesslich aller Nebenforderrungen aus der Geschäftsverbindung vor. Bei Führung eines Kontokorrentkontos erstreckt sich der Eigentumsvorbehalt auch auf dessen Saldo. Der Kunde tritt für den Fall des Weiterverkaufs schon jetzt seine Forderungen hieraus gegen seinen Kunden einschliesslich der Ansprüche aus Nutzungs- und Verwertungsrechten in Höhe des für den Leistungsgegenstand von uns berechneten Preises zur Sicherung der Forderungen aus der Geschäftsbeziehung an uns ab. Im Rahmen der Abtretung ist der Kunde uns gegenüber zu jeder Auskunft und Aushändigung vorhandener Unterlagen verpflichtet. Er hat uns auf Anforderung insbesondere Namen und Anschrift des Schuldners einer abgetretenen Forderung mitzuteilen und dem Schuldner die Abtretung anzuzeigen. Der Kunde ist bis auf jederzeit möglichen Widerruf zur Einziehung der Forderung für uns ermächtigt, wobei unsere eigene Einzugsermächtigung hiervon unberührt bleibt. Alle im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung uns übergebenen Gegenstände, insbesondere Ausgangsmaterial, Manuskripte, Vorlagen, Pläne usw. sind an uns sicherungsübereignet und hieraus herzuleitende Ansprüche aus Nutzungs- und sonstigen Rechten in gleicher Weise übertragen. Der Kunde ist verpflichtet, die ihm insoweit leistungsverpflichteten sowie entgegenstehende Rechte Dritter durch Urkundenvorlage offenzulegen. Wir sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, als den hiernach erlangten Sicherheiten Befriedigung zu suchen. Wir sind verpflichtet, auf Anforderung die uns zustehenden Sicherheiten insoweit freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 20 % übersteigt.


§ 12 Urheber-, Leistungsschutz

Alle für die Produktion und Bearbeitung erforderlichen Genehmigungen jeder Art sowie Urheber-, Leistungsschutz- und sonstige Rechte sind vom Kunden auf seine Kosten ordnungsgemäss zu erwerben mit der Massgabe, dass er zur Auftragserteilung an uns und zur Verwertung der Leistungen und Lieferungen berechtigt ist oder unbeschadet seiner eigenen Verpflichtung zu Gegenleistungen aus dem Auftragsverhältnis mit uns in Vollmacht des Berechtigten handelt. Mit Auftragserteilung versichert der Kunde das Bestehen dieser Voraussetzungen und ferner, dass seinem Auftrag keine Hindernisse rechtlicher Art entgegenstehen. Auf Verlangen hat uns der Kunde vor Produktionsbeginn alle erforderlichen Genehmigungen sowie seine Rechtsstellung nachzuweisen. Liegen die in Absatz 1, Sätze 1 und 2 genannten Voraussetzungen nicht vor und werden wir deshalb von Dritten in Anspruch genommen, insbesondere seitens der GEMA oder seitens anderer Verwertungsberechtigter, so ist der Kunde verpflichtet, uns von diesen Ansprüchen freizustellen und jeden Nachteil einschliesslich der Kosten der Rechtsverfolgung bzw. -Verteidigung zu ersetzen.


§ 13 Datenschutz

Die von Ihnen übermittelten Daten werden von uns ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellungen verwendet. Alle Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte (z.B. Versanddienste) erfolgt von uns nur, sofern dies für die Auftragsabwicklung erforderlich ist. Die Bestelldaten werden verschlüsselt und gesichert übertragen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Datensicherheit während dieser Übertragungen über das Internet (z.B. wegen technischer Fehler des Providers) oder für einen eventuellen kriminellen Zugriff Dritter auf Dateien unserer Internetpräsenz. Zugangsdaten für den Kunden-Login, die auf Wunsch des Kunden an diesen übermittelt werden, sind vom Kunden streng vertraulich zu behandeln da wir keinerlei Verantwortung für die Nutzung und Verwendung dieser Daten übernehmen.


§ 14 Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 10 Werktagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß §312c Abs.2 BGB in Verbindung mit §1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß §312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit §3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf Ihre eigene Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen. VoLo-Media.de übernimmt keine Kosten zur Rücksendung. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. Software ist vom Umtausch ausgeschlossen.


Besondere Hinweise:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
1. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse
zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder
2. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger
vom Verbraucher entsiegelt worden sind.
Ende der Widerrufsbelehrung.



Ende der AGB von VoLo-Media



..........................................................



Button to Top